Ich bin anders, ich bin ich
Erfolgreich

Ich bin anders, ich bin ich

Autor: Chantal Gössel
Seiten: 80
Restdauer: Zeit abgelaufen
Unterstützer:
104 / 100
Kurzbeschreibung

Leona ist vierzehn, Sie hat Handicaps und Sie wird in Ihrer Schule gemobbt. Keiner versteht Sie, außer Ihre beste Freundin Mila.

Beschreibung

Leona ist vierzehn, Sie hat braune, lange, gewellte Haare und blaue Augen. Leona hat Mukoviszidose und ist auf beiden Ohren taub. Sie kann auf dem rechten Ohr mithilfe eines Implantates hören, aber auf dem linken Ohr muss Leona noch implantiert werden. Sie geht schon von Anfang an in eine Regelschule, aber das Mobbing wird  immer schlimmer, denn die Anderen sind auch voll in der Pubertät! Leona hält es kaum noch aus! Immer bekommt Sie doofe Sprüche zuhören. Ein absoluter Dorn im Auge ist Ihr Karla! Leona hält Karla für eine mega Tussi! Die Einzige, die hinter Leona steht, ist Ihre beste Freundin Mila! Leona und Mila lernten sich vor drei Jahren in der Schule kennen und seitdem sind Sie unzertrennlich! Obwohl Sie nur zwei Straßen auseinander wohnen und schon immer auf dieselbe Schule gehen, haben Sie sich vorher nicht gekannt. Mila ist in der Schule eigentlich sehr beliebt, aber trotzdem mag Sie Ihre Mitschüler nicht, weil Sie nicht gut zu Leona sind. Leona und Ihre Eltern entscheiden sich für einen Schulwechsel, der Leona sehr schwer fällt, denn dann hat Sie keine Mila mehr, die in der Schule bei Ihr ist, falls etwas nicht glatt läuft. Leona bleibt stark und geht für drei Wochen zur Probe in die neue Schule. Leona hat enorme Fehlzeiten wegen der Mukoviszidose und diese sind einfach nicht vermeidbar. In der Behindertenschule kann man gezielter auf die einzelnen Schüler eingehen und Sie Versäumnisse besser aufarbeiten lassen. Außerdem sind die Klassen auch sehr klein. In einer Klasse sind maximal neun Schüler, was auch ein Vorteil für Leona ist. Denn oftmals bekommt Sie nicht viel vom Unterrichtsgeschehen mit, weil ihre Mitschüler einfach zu viel dazwischen quatschen. Nun muss Leona mal wieder ins Krankenhaus zur Infusion wegen Ihrer Krankheit Mukoviszidose. Sie bleibt drei Tage im Krankenhaus und die restlichen elf Tage darf Sie Zuhause therapiert werden, Ihre Mama schließt Ihr die Infusion an. Leona hat immer einen Zugang in den Händen. Aber mittlerweile sind Ihre Venen so kaputt, dass die Überlegung besteht, Ihr einen Port-Katheter legen zu lassen, damit Sie von dem ewigen Gepickse in Zukunft verschont bleibt. Im Krankenhaus ist es mal wieder eine Katastrophe! Leona ist mit Ihren Eltern zur Aufnahme auf Station dort und Sie warten Stundenlang darauf, dass endlich mal ein Arzt kommt, der Leona untersucht und Ihr einen Zugang legt. Als das dann geschafft war, ging es auf der Station mit dem Warten weiter. Ihr Zimmer war noch nicht fertig und Sie musste eine Stunde lang darauf warten, dass Sie endlich Ihr Zimmer beziehen kann.  Als Leona von Ihren Eltern und Ihrem achtzehnjährigen Bruder Tom nach drei Tagen aus dem Krankenhaus abgeholt wird, geht es gleich weiter zur Besichtigung der neuen Schule, Anfangs ist Sie erstmals ganz begeistert. Leona lernt  auch Ihre neuen Klassenkameraden kennen, da fällt Ihr ein Junge ganz besonders auf! Jan heißt Er! Die Beiden sprechen gleich ziemlich gut miteinander und Sie scheinen sich auch zu verstehen. Nach der Besichtigung geht Leona der Junge namens Jan nicht mehr aus dem Kopf! Sie berichtet Mila von der Besichtigung und von Jan. Mila behauptet, Leona sei ein wenig in Jan verknallt, was Leona natürlich abstreitet, Sie kennt Ihn ja nicht richtig! Und trotzdem kann Leona nicht aufhören an Jan zu denken, Sie sucht Ihn gemeinsam mit Mila im Netzwerk, was den Beiden auch gelingt. Leona und Jan beginnen miteinander zu schreiben und hören gar nicht mehr auf. Plötzlich steht Karla aufgelöst vor Leona' s Haustür... Sie erzählt, dass Tom mit Ihr Schluss gemacht hat. Leona traut Ihren Ohren nicht, Karla ist genau DIE, von der Leona immer gehänselt wird und das weiß Tom auch. Als Leona' s Mama davon erfährt, ist auch Sie richtig wütend... Leona und Ihre Mama finden, dass Tom nicht hinter seiner Schwester steht. Und jetzt versteht Leona auch, wieso Karla versucht hat sich mit Ihr anzufreunden... 

Als Leona mit Ihrer Infusion fertig ist und Sie tolle Neuigkeiten von Ihrem Arzt Termin hat, geht Sie gleich zu Mila nach Hause um es Ihr zu verkünden. Leona' s und Mila' s Mama schlagen vor, dass Sie zu viert über das Wochenende wegfahren, um die Ergebnisse zu feiern. 

Als Sie auf eine Party gehen, traut Leona Ihren Augen nicht... Vor Ihr steht Jan!  Sie feiern zusammen und haben einen schönen Tag miteinander. Somit lernen Sie sich auch besser kennen! 

Als Leona dann das erste Mal in der neuen Schule ist, laufen Ihr die Tränen. Es ist  eine ganz andere Welt für Sie, besondere Menschen zu sehen und gleich so viele davon. Sie bemerkt mit der Zeit immer mehr, dass Sie nicht die Einzige ist, die Handicaps hat. 

Der nächste Schock für Leona folgte, dass Mila und Tom ein Paar geworden sind! Ihr Bruder mit Ihrer Besten Freundin? Das geht gar nicht! Aber irgendwann vertragen Sie sich wieder miteinander , Jan und Leona werden ein Paar und die Beiden verstehen sich richtig gut mit Mila und Tom. Die vier werden ein unzertrennliches Team!

Autor
Chantal Gössel

Chantal Gössel

Mein Name ist Chantal und ich bin 17 Jahre jung. Ich habe Mukoviszidose und ich bin 2006 durch einen Ärztefehler auf beiden Ohren ertaubt. Ich wurde auf dem rechten Ohr implantiert und ich komme mit dem Implantat prima klar! Warum ist das linke Ohr nicht implantiert? - Weil man damals nicht wusste, ob das System bei mir überhaupt funktioniert, implantierte man nur ein Ohr. Bis jetzt sind immer andere Dinge dazwischen gekommen, um das linke Ohr nachträglich zu implantieren. Ich habe Gleichgewichtsstörungen durch meinen Hörverlust und ich bekomme alle drei Monate für zwei Wochen lang dreimal täglich Infusion. Um die Keime in meiner Lunge bestmöglich zu unterdrücken. (Wegen der Mukoviszidose) Mein Leben ist nicht einfach, aber ich mache das Beste daraus. Meine Familie und mein Freund stehen super hinter mir und ich wüsste nicht, ob ich mein Leben auch ohne Sie so meistern könnte! Ich bin ein glückliches Mädel, welches für Quatsch zu haben ist und gerne lacht! Ich würde mich freuen, wenn ich mit meinem Buch Erfolg haben würde.

Fanpakete

6 Unterstützer
E-Fanpaket
Du erhältst die E-Book-Ausgabe des Buches, sobald es erscheint.
97 Unterstützer
Buch-Fanpaket
Du erhältst das gedruckte Buch, sobald es erscheint.
0 Unterstützer
Super-Fanpaket
Du erhältst das gedruckte Buch und die E-Book-Ausgabe des Buches, sobald sie erscheinen.
1 Unterstützer
Goldenes Fanpaket
Dein Name erscheint in einer Liste von Fans in der ersten Auflage des Buchs/E-Book, dazu erhältst Du das Buch.
0 Unterstützer
VIP Meet & Read-Fanpaket
Der Autor/die Autorin dieses Buches kommt zu einer Wohnzimmerlesung zu Dir nach Hause. Oder in Deine Firma. Oder in Eure WG. Ganz, wie Ihr es mit dem Autor/der Autorin vereinbart.